News

Frauen in der Beratung – Ein Interview mit Sonja Kalusche

Liebe Frau Kalusche, vielen Dank, dass Sie sich zu dem Interview bereit erklärt haben! Folgt man den führenden Zukunftsforschern und Bildungsstatistiken, wird die Zukunft weiblich. Kalusche Consulting ist mit Ihnen als Geschäftsführerin ja bereits in der Zukunft angekommen.

Was glauben Sie, warum Frauen in deutschen Chefetagen und in der Beratung generell noch immer unterrepräsentiert sind?
Lange Zeit waren Arbeitsmarkt und Führungsebenen nur durch Männer geprägt, was zur Entwicklung einer männlichen Monokultur geführt hat. Es entstand das Bild, das erfolgreiche Karrieren auf ununterbrochener Berufstätigkeit beruhen und Führungskräfte typische „männliche Eigenschaften“ wie Dominanz und Autonomie aufweisen müssen. Um diese Bild zu ändern, braucht es Zeit.

Man sagt, dass Frauen ihr Licht oft „unter den Scheffel“ stellen. Sehen Sie das auch so und warum denken Sie, ist das so?
Nein, ich denke, das Hauptproblem ist, dass Frauen von männlichen Arbeitgebern Eigenschaften wie mangelndes Selbstbewusstsein und fehlende Durchsetzungskraft zugeschrieben werdem und sie dadurch als ungeeignet für Führungspositionen scheinen – egal ob dies auf der Realität basiert oder nicht.

Welche Erfahrungen haben Sie bisher als Frau in Ihrer Karriere in der Beratung gemacht?
Meiner Erfahrung nach sind die Eigenschaften, die man braucht, um Karriere in der Beratung zu machen keine Frage des Geschlechts, sondern der Persönlichkeit. Man muss sich selbst behaupten können und durch fachliche und methodische Kenntnisse hervorstechen. Kompetenzen wie eine hervorragende Kommunikationsfähigkeit und Einfühlungsvermögen sind essenziell.

Welche Stärken sehen Sie bei sich als Frau, die sie in ihre jetzige Position gut oder sogar besser als männliche Kollegen einbringen können?
Frauen haben (erwiesener Maßen) eine ausgeprägtere Empathiefähigkeit und können dadurch sensibler und auf mehr Augenhöhe kommunizieren. Ich denke diese Stärke kann nachhaltig zum Erfolg beitragen.

Was sind Ihre persönlichen Karrieretipps bzw. Do‘s and Dont‘s für Frauen in Führungspositionen und in der Beratung?
Das Wichtigste ist authentisch zu bleiben und auf seine Fähigkeiten zu vertrauen. Frauen sollten aufhören, sich von traditionellen Einstellungen unter Druck setzen zu lassen oder an sich selbst zu zweifeln. Dann ist alles möglich.

Hinterlasse einen Kommentar

Zurück

Abschalten & Ruhe finden – Nichts tun & nichts denken.

Weiter

Purpose und Sinnhaftigkeit

Wir sind für Sie da

Kalusche Consulting GmbH
Äußere Sulzbacher Straße 118
90491 Nürnberg
Tel: +49 (0)911 92879830
Fax: +49 (9)911 9287 9834

info@kalusche-consulting.de

Newsletter

Mitglied von

FidAR