>Ergebnisse der Befragung

Ergebnisse der Befragung

Wie muss Führung in der digitalen Transformation aussehen?

Zu dieser Frage hat das Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Personalführung e.V. (DGFP) eine Befragung im April und Mai 2018 durchgeführt.

Die fünf wichtigsten Erkenntnisse der Befragung „Führung in der digitalen Transformation“ – können wir mit unseren Erfahrungen aus der Praxis nur unterstreichen:
1. Rollenverständnis der Führungskraft – Die Bedeutung der Führungskraft als »Entwickler und Begleiter« sowie als »Vernetzer und Ermöglicher« neuer Möglichkeiten wird stark zunehmen (91 Prozent).

2. Attraktivität der Rolle als Führungskraft – 38 Prozent der Befragten gaben an, dass es in Zukunft weniger erstrebenswert sein wird, eine Führungsfunktion zu übernehmen. Nur 9 Prozent gaben an, dass die Attraktivität steigen wird.

3. Hierarchische Strukturen – 52 Prozent der Befragten gaben an, dass in Zukunft hierarchische Strukturen in ihrem Unternehmen eher abnehmen werden.

4. Kompetenzen für Führungskräfte – »Kommunikationsfähigkeit«, »Entscheidungsfähigkeit«, »Offenheit für Veränderungen« sowie »Vertrauen/Zuversicht« sind als Kompetenz für Führungskräfte besonders wichtig.

5. Kernthemen der Führungskräfte – »Informationsweitergabe«, »Steuerung, Planung und Organisation« sind als Kernthemen der Führung besonders wichtig, wohingegen »administrative Aufgaben« besonders unwichtig sind.

Es wurden 140 Personaler befragt, davon sind über die Hälfte aus Unternehmen mit mehr als 3.000 Mitarbeitern, die andere Hälfte arbeitet für KMU´s oder Startups. Rund drei Viertel der Befragten ist selbst Führungskraft, die überwiegend im Personalbereich tätig sind.

Die Ergebnisse der Studie finden Sie hier .

2018-09-05T15:33:07+00:00 05.09.2018|
Kalusche Consulting